Heiliger Josefmaria
Zuschriften

Ein Bandit und der Gebetszettel

L. G. (Mexiko)

1 Januar 2012

Es war im Februar 2011. Wir kamen gerade von einer Reise zurück [...], als uns 50 km vor unserem Zuhause ein bewaffnetes Kommando entgegen kam. Wir vernahmen nur Schreie, Gedränge automatisches Laden von Waffen und fühlten uns bedroht. [...] „Bitte, nehmen Sie mir nicht mein Kind weg“. Stundenlanger Besuch in der Hölle. Wir übergaben ihnen alles von Wert, was wir bei uns hatten: Koffer, Brieftaschen, Schmuck..., aber sie gaben sich nicht zufrieden.

[weiter lesen...]

Eine Sache von Minuten

Mexiko

México, 5 Dezember 2011

Ich möchte Ihnen gerne folgenden Gnadenerweis mitteilen, den ich durch den hl. Josefmaria erhalten habe (...). Gerade als ich außerhalb der Garage mit meiner Cousine ins Auto steigen wollte, tauchten drei Männer mit zwei Revolvern auf, die sie auf mich und meine Cousine gerichtet hielten. Ich warf mich sofort auf den Boden, aber sie hatte keine Zeit mehr dazu, und zwei der Räuber drängten sie zum Auto und stießen sie hinein. Meine Cousine kann sich nicht gut verteidigen. In diesen kurzen Augenblicken dachte ich an den hl. Josefmaria – und da sah ich meine Cousine wieder aus dem Auto steigen und die drei Männer weglaufen. Sie nahmen nur eine Brieftasche mit. Das war nun wirklich eine riesige Hilfe für mich und für meine Cousine.

Ein Neuanfang für eine Ehe

A. P., Spanien

21 November 2011

Eine Kusine rief mich ziemlich verzweifelt an, weil sich das Verhalten ihres Mannes verändert hatte und er kühl und unfreundlich geworden war; sie dachten an eine Trennung.

Ich schickte ihr den Gebetszettel des hl. Josefmaria und schlug vor, dass wir ihn beide beten sollten. Sie hat sich mit der Zeit etwas vom Glauben entfernt, sagte mir aber, sie würde immer beten, wenn sie sich schlecht fühle.

[weiter lesen...]

An der Kasse

A. St., Deutschland

13 November 2011

Wie schon häufiger, hat mir der hl. Josefmaria wieder in einer Alltagssituation geholfen. Trotzdem oder gerade deswegen bin ich beeindruckt. Bei meinen häufigen Einkäufen im Lebensmittelgeschäft wartete ich gerade in der letzten Zeit immer in einer längeren Schlange. Und immer, wenn eine zweite Kasse geöffnet wurde, stand ich so, dass ich davon nicht profitieren konnte, sondern die Leute, die gerade erst ankamen, sofort bedient wurden.

[weiter lesen...]

Eine neue Art zu sehen

K.K., Deutschland

11 November 2011

Auf Grund unseres unerfüllten Kinderwunsches waren mein Mann und ich in eine gewisse Traurigkeit gestürzt. Ein lieber Freund gab uns den Gebetszettel zum hl. Josefmaria, den er mit uns gemeinsam in diesem Anliegen beten wollte.

[weiter lesen...]

Geheimnis der Technik?

M. F., Argentinien

9 November 2011

Am 6. Oktober machte ich meinen PC an und zu meiner Überraschung war er total leer, wie an dem Tag, als ich ihn gerade gekauft hatte. Stellen Sie sich vor, ich arbeite auf diesem Computer an meiner Doktorarbeit, alle meine Unterlagen sind da! Ich drückte auf “Neustart” und betete einen Gebetszettel zum hl. Josefmaria. Als der Bidlschirm wieder anging, war alles an seinem Platz... Geheimnis der Technik.

Sie führt ein normales Leben

M.F.R.A.J

5 November 2011

Vor etwas mehr als einem Jahr erhielt ich einen dringenden Anruf von Zuhause, weil sich meine Schwester seltsam verhielt. Es war der letzte Abend von Besinnungstagen, an denen ich teilnahm. Als ich am nächsten Tag zu Hause ankam, war ich erschüttert über den Zustand meiner Schwester. Ich bat alle Leute darum, für sie zu beten. Ich selbst betete die < href="http://www.josemariaescriva.info/docs/krankennovene.pdf">Krankennovene und bat den hl. Josefmaria, er möge sie heilen. Dabei erinnerte ich ihn an die Zeit im Bürgerkrieg, als er sich unter psychisch Kranken versteckt hielt. Meine Schwester wurde eingeliefert.

[weiter lesen...]

Gott vergisst uns nicht

E. M. V., Barranquilla (Kolombien)

1 November 2011

Ich wohne in der Stadt Barranquilla, wo ich her bin. Vor einiger Zeit war ich verzweifelt, weil ich keine Arbeit fand. Obwohl ich einen guten Lebenslauf vorzuweisen und mich oft beworben habe, wurde ich nicht an den Stellen angenommen, die ich anvisiert hatte. (...) Als ich in meiner Verzweiflung einmal auf meinem Blackberry ins Internet ging, hatte ich spontan die Idee, Gott und seine Hilfe zu suchen, und ich stieß auf die Arbeitsnovene zum hl. Josefmaria. Ich lud sie im PDF-Format herunter und betete sie komplett. Heute bin ich dem hl. Josefmaria sehr dankbar, denn ich habe eine Arbeit gefunden. Ich weiß wohl, dass Gott uns nicht vergisst, er hat immer etwas Besseres für uns bereit. Heute habe ich dank der Fürsprache des hl. Josefmaria die Stelle und die stellung, die ich immer haben wollte, denn ich bin Koordinator der technischen Abteilung einer sehr guten Firma. esa.

Auf dem Platz von Cuatro Vientos

P. M., Spanien

28 Oktober 2011

Cuatro Vientos. Weltjugendtag. Vigil mit dem Heiligen Vater. Nachdem wir 8 Stunden in der Sonne gebraten haben, scheint der Regenguss die Vigil boykottieren zu wollen. Die Reaktion der Leute ist beeindruckend. Einige schützen sich vor dem Regen so gut sie können, andere machen sich selbst durch Singen Laune. Ich schaue die an meiner Seite an und wir vereinbaren, dem hl. Josefmaria anzuempfehlen, dass es aufhört zu regnen. Ich bete ziemlich laut vor, damit wir uns mitten in diesem Toben hören. Als wir das Gebet zur Hälfte fertig haben, regnet es schon weniger. Es hörte dann ganz auf zu regnen, aber eine Leinwand und der Ton funktionierten nicht. Wir beauftragten den hl. Josefmaria, auch dieses Problem zu lösen. Alles kam in Ordnung: Wir waren etwas erfrischt, wir konnten der Feier folgen, und angesichts der Schwierigkeiten bekamen der christliche Optimismus und die Macht des Gebets einen neuen Stellenwert für uns. Ich bin sicher, dass wir nicht die einzigen waren, die sich an den hl. Josefmaria wandten, und dass sich viele Heilige, wie auch Johannes Paul II. selbst, uns in dieser Nacht beschützten.

Mein Sohn, der Rugbyspieler

M.C., Argentinien

11 Oktober 2011

Ich kann nichts Konkretes erzählen, ich will nur sagen, dass viele meiner Probleme sich lösten, sobald ich sie in die Hände des hl. Josefmaria gelegt habe. Ich erfuhr von ihm, als es meinem Sohn ganz schlecht ging.

[weiter lesen...]

Eine Schule für meinen Sohn

R.D., Guatemala

8 Oktober 2011

Ich habe einen autistischen Sohn, für den ich jedes Jahr von neuem unter vielen Schwierigkeiten eine Schule suchen musste, die ihn aufnahm. In diesem Jahr bat ich den hl. Josefmaria darum, einen Platz zu finden, wo man ihm wirklich hilft. Ich habe eine Universität gefunden, wo man ihn in diesem Jahr vorzeitig als Hochbegabten aufnimmt, so dass er dort ein Studium absolvieren kann.

Bete dieses Gebet!

E., Kolumbien

30 September 2011

Vor einigen Jahren gab mir eine Arbeitskollegin ein Gebet mit dem Bild eines lächelnden Priesters und sagte: Bete dieses Gebet. Es ist sehr schön und man hat mir gesagt, dass es Wunder wirkt. Ich schaute den Gebetszettel an und verwahrte ihn, ohne ihm weitere Bedeutung beizumessen. Vor einigen Monaten bekam ich nach einem chirurgischen Eingriff Komplikationen und war in einer ziemlich schlechten Verfassung. Bei der Lektüre eines Buches fand ich das Gebet und begann, den hl. Josefmaria, von dem ich überhaupt nichts wusste, um Gesundheit zu bitten. Und ich erholte mich schnell und gründlich.

[weiter lesen...]

Stellen Sie diesen Alarm ab!

M.S.C, Roma

29 September 2011

Im August 2011 haben wir uns zu fünf Freundinnen aufgemacht um in die Berge von Niederösterreich zu fahren. Als wir den Kofferraum öffneten, um die Rucksäcke dort zu verstauen, ging der Alarm an und wir schafften es nicht, ihn abzustellen.

[weiter lesen...]

Eine Kehrtwendung um 360 Grad

M.M., Spanien

27 September 2011

Ich lese schon seit längerem die Zeugnisse, die viele von denen schreiben, die auf die Fürsprache des hl. Josefmaria Gnadenerweise erhalten. Ich möchte meine eigene Erfahrung beisteuern. (...) Den hl. Josefmaria habe ich über den Gebetszettel mit dem Gebet zu ihm kennen gelernt, den mir eine Freundin gegeben hat. Dazu muss ich sagen, dass ich anfangs nicht allzu viel Vertrauen hatte, aber in der letzten Zeit, sind für mich im Zusammenhang mit der allgemeinen Krise Dinge ziemlich schief gelaufen, und so habe ich begonnen, täglich sein Gebet zu beten. Und ich darf berichten, dass er mir enorm geholfen hat. Dank seiner Fürsprache habe ich eine Stelle gefunden. Ich habe auch für eine Freundin gebetet, deren Lage noch schlimmer war als meine, und ihr Leben hat eine Kehrtwendung um 360 Grad erfahren. Jeden Tag danke ich ihm für seine Hilfe und bete weiter, damit er mir hilft. Und ich bete auch zu Gott, damit wir es schaffen, aus dem „Tal“ herauszukommen.

Mut und Kraft für den Alltag

M.L., Deutschland

21 September 2011

Der Heilige Josefmaria gibt Kraft Mut und Willen den Alltag zu bestehen und ihn zu heiligen. Er ist hilfreich und sorgt für ein gnadenreiches und erfülltes Leben mit der Mutter Gottes und dem Sohne Jesus Christus.

[weiter lesen...]

Artikel zum Thema

Dokumente


Wenn Sie durch die Fürsprache des hl. Josefmaria einen Gnadenerweis erhalten haben, den Sie uns schreiben möchten, füllen Sie dieses Formular aus:

Ihre Gebetserhörung

Name *


Land


E-mail


Veröffentlichen? *
JA       NEIN


Sicherheitscode *
 
Übertragen Sie die Zahlen in das Feld.

Schreiben *


  • Die mit * bezeichneten Felder sind obligatorisch.
  • Der Sicherheitscode dient dazu, das Versenden unerwünschter E-Mails durch automatisierte Programme zu vermeiden.
  • Die Daten aus diesem Formular werden entsprechend der gültigen Gesetzgebung behandelt. Sie werden ausschließlich für den erbetenen Zweck verwendet, eventuell für dessen Erweiterungen oder Verbesserungen. Niemals werden sie an Dritte weiter gegeben. Der Besteller kann die Daten, die er zur Verfügung gestellt hat, überprüfen, verändern oder löschen.