Dokumentation

Die Geschichte der Muttergottes von Guadalupe

Die älteste Erwähnung der Erscheinungen der Muttergottes gegenüber dem Indio Juan Diego in der Sierra von Tepeyac befindet sich im "Nican Mopohua", einem in der Nahuatl-Sprache der Indios verfassten Text aus der Mitte des 16. Jahrhunderts. Stichwörter: Muttergottes

Marienfrömmigkeit im Leben Josemaria Escrivá

Margit Harbort

Der Rückgang der Marienverehrung in Deutschland geht einher mit einer zunehmenden religiösen Orientierungslosigkeit der Menschen. Eine Wiederbelebung der Marienfrömmigkeit, dieses reichen Schatzes der Kirche, kann dem Christentum neue Attraktivität und Ausdruckskraft vermitteln und Menschen so neue Orientierung und Halt geben. Stichwörter: Kirche, Frömmigkeit, Muttergottes

Niemals werde ich jene Messfeier vergessen

Pedro Casciaro

Während des Marsches in der vorausgegangenen Nacht waren wiederholt Gotteslästerungen gefallen. In der Gruppe gab es außer etwa zwanzig jungen Katalanen alle möglichen Leute, unter ihnen auch einige Berufsschmuggler. Trotzdem wollte der Vater nicht verbergen, daß er Priester war. Er begann also, die Messe zu lesen. Stichwörter: Eucharistie, Bürgerkrieg, Frömmigkeit

Grußwort des Prälaten des Opus Dei an den Papst. 7. Oktober 2002

Bischof Javier Echevarria

Heute kommt mir die unverdiente Ehre zu, der Freude und Dankbarkeit Ausdruck zu verleihen, die tausende Gläubige und Mitarbeiter der Prälatur sowie unzählige andere Verehrer des heiligen Josefmaria Escriva erfüllt, die in Rom und außerhalb Roms mit innigem Jubel an der Zeremonie der Heiligsprechung teilgenommen haben. Danke, Heiliger Vater. Stichwörter: Heiligsprechung, Javier Echevarría, Johannes Paul II., Papst

Die Gründung des Opus Dei

John F. Coverdale

Der 2. Oktober 1928, Fest der Heiligen Schutzengel, war ein Dienstag und der zweite Tag geistlicher Exerzitien für Diözesanpriester in Madrid. Gegen 10 Uhr ging der Priester Josemaría Escrivá, 26 Jahre jung, auf sein Zimmer. Dort begann er, persönliche Notizen der letzten Jahre zu ordnen, wo er eine Reihe von göttlichen Gnadenerweisen und Eingebungen aufgeschrieben hatte. Stichwörter: 2. Oktober 1928, Engel, Gründung des Opus Dei, Besinnungstage

Josemaría Escrivá - Eine reiche Persönlichkeit

Javier Echevarría

Bischof Javier Echevarría, der Prälat des Opus Dei, hat mehr als 20 Jahre lang in Rom in unmittelbarer Nähe des heiligen Josemaría Escrivá gelebt. Als einer der beiden "Custodes" half er ihm bei seiner täglichen Arbeit und hatte die Aufgabe, ihn mit aller Freiheit und Offenheit auf das aufmerksam machen, was ihm angebracht erschien. Stichwörter: Asketischer Kampf, Heiligkeit, Normaler Alltag

Hilf mir, ihm Gesellschaft zu leisten

Msgr. Pedro Casciaro

Eines Tages wollte ich mit dem Vater sprechen und spürte sogleich, daß er besonders glücklich war. Er fing an zu sprechen und teilte mir sichtlich zufrieden mit, daß der Bischof von Madrid, Don Leopoldo Eijo y Garay, die Erlaubnis erteilt hatte, das Allerheiligste in der Kapelle des Studentenheims aufzubewahren. Stichwörter: Eucharistie, Gegenwart Gottes

Die Vorgeschichte der Gründung des Opus Dei (1917 – 1928)

Schriften Josemaría Escrivá;

Am 2. Oktober 1928 war Josemaría ein junger Priester von 26 Jahren. Bis zu diesem Datum gibt es im Grunde noch keine Geschichte des Opus Dei. Es gibt wohl eine Vorgeschichte, die mit der Biographie seines Gründers zusammenfällt und die verschiedene Marksteine hat Stichwörter: 2. Oktober 1928, Gründung des Opus Dei, Geschichte, Spuren im Schnee, Christliche Berufung