Dokumentation

Was die Botschaft von Josemaría Escrivá für Afrika bedeutet

Margaret Ogola

Die Liebe ist immerwährend und jung. So auch dieser Kontinent, dessen Einwohner zu 60 Prozent junge Leute unter 25 Jahren sind. Die Kraft der Jugend Afrikas wird diesem Teil der Welt in jedem Fall, ganz abgesehen von seinen derzeitigen Schicksalsschlägen und Unruhen, zur Verwirklichung eines eigenen afrikanischen Traumes verhelfen. Die Afrikaner sind keine Bürger zweiter Klasse, die dazu verdammt sind von anderen und deren Almosen abhängig zu sein. Hilfe ist nötig, das ja, aber Hilfe von einem Menschen für einen anderen, der in Schwierigkeiten ist Stichwörter: Freude, Reue, Familie und Beruf, Jugend

Die Pupillen des Herzens

Peter Blank

Meine erste, wenn auch sehr indirekte Begegnung mit dem seligen Josemaría Escrivá fand im Juni 1956 statt, als ich mit 17 Jahren zum ersten Mal ein Haus des Opus Dei betrat. Im Wohnzimmer der kleinen Etage in der damals noch so genannten Koblenzer Straße 129 [...] Stichwörter: Dankbarkeit, Kleiner Esel, Gute Laune, Eucharistie, Geschichte, Priestertum

Escrivá in München, Köln, Bonn, Mainz und Aachen

José García

Prälat Fernándo Ocáriz, der dritte Nachfolger des hl. Josefmaria an der Spitze des Opus Dei, verbringt zur Zeit (Sommer 2017) einige Tage in Deutschland. Damit steht er in einer Tradition, die mit Reisen des Gründers durch Deutschland begann und längeren Aufenthalten seiner Nachfolger fortgeführt wurde. Eine Zusammenstellung der Reisen des hl. Josefmaria nach Deutschland zwischen 1949 und 1960 auf der Grundlage der Escrivá-Biographie von Peter Berglar und nach Berichten von Augenzeugen. Die erste Fahrt ging nach München. Stichwörter: Kleiner Esel, Kultur, Geschichte

Die Liebe von Josemaría Escrivá zur Tugend der Armut

Kardinal Jaime Sin

Wenn wir die Kindheit Jesu betrachten, so wie sie uns im Evangelium erzählt wird, dann stehen wir vor einer beeindruckenden Wahrheit, nämlich dass unser Herr Jesus Christus arm geboren werden und in einer armen Familie leben wollte. Maria und Josef besaßen so gut wie nichts. Der menschgewordene Gott wurde in einem Stall, einem Schutz für Tiere, geboren. Er wurde in eine Krippe gelegt, wo normalerweise das Futter für die Tiere liegt. Stichwörter: Gerechtigkeit, Armut, Solidarität

Der dritte Band der historischen Fachzeitschrift „Studia et Documenta“ ist erschienen

Bis jetzt haben uns über den hl. Josefmaria in den Dreißiger-Jahren die Biographien berichtet. Aber es gibt noch viele unveröffentlichte Aspekte dieser Geschichte, die in diesem und den folgenden Bänden im Detail berichtet werden. Stichwörter: 2. Oktober 1928, Gründung des Opus Dei, Geschichte

Neue Website des Historischen Instituts Heiliger Josefmaria

Das vom Prälaten des Opus Dei, Bischof Echevarría, 2001 errichtete Historische Institut Heiliger Josefmaria hat eine neue Online-Website: www.isje.org Stichwörter: Geschichte

Salz, Licht und Sauerteig

Alvaro del Portillo

Dieser posthum erschienene Artikel wurde von Bischof del Portillo im Jahre 1989 vorbereitet. Darin möchte er "zwei Umstände besonders hervorheben, die sozusagen die Angelpunkte im Leben der meisten Menschen darstellen: die Arbeit und die Familie." Stichwörter: Alvaro del Portillo, Apostolat, Bürgersinn, Gegenwart Gottes, Erste Christen, Arbeit, Einheit des Lebens

Eine Aussaat von Friede und Freude

Javier Echevarría

"Ich war Zeuge, wie der heilige Josefmaria das Evangelium des Friedens nicht nur predigte und verbreitete, sondern ständig in seinem Herzen bewahrte." Ein heute wieder besonders aktueller Beitrag vom Prälaten des Opus Dei, Bischof Javier Echevarria, aus Anlass der Gründung vor 80 Jahren. Stichwörter: Freude, Gründung des Opus Dei, Frieden, Prälat des Opus Dei, Prälatur Opus Dei