StartseiteVon Rom ausPapst: WJT war ein Fest des Glaubens
Von Rom aus

Papst: WJT war ein Fest des Glaubens

Stichwörter: Jugend, Madrid, Benedikt XVI.
  Der Papst hat sich in Spanien sehr wohl gefühlt. Das sagte er zum Abschied auf dem Flughafen von Madrid. Spanien sei eine große Nation, die weiß, wie man in einem im guten Sinne offenen, pluralistischen und respektvollen Miteinander voranschreitet", sagte Benedikt XVI. vor dem spanischen Königspaar. Gleichzeitig wisse das Land seine „zutiefst religiöse und katholische Seele" zu bewahren. Er bete für die Spanier, sagte der Papst, und zwar besonders für die Familien und die Arbeitslosen. Den Jugendlichen dankte er für ihre freudige, begeisterte und intensive Teilnahme und lud sie dazu ein, die frohe und tiefe Glaubenserfahrung nun unter ihresgleichen zu verbreiten.

Artikel zum Thema

Video

Wir sehen uns in Madrid

Papst Benedikt XVI. beging an diesem Palmsonntag zugleich den diözesanen Weltjugendtag, den die katholische Kirche seit mehr als 20 Jahren am Palmsonntag in den einzelnen Diözesen feiert. Auch in Rom waren an diesem Sonntag Jugendliche aus allen Teilen der Erde mit dabei. Der Papst grüßte sie auf mehreren Sprachen und sagte ihnen: „Ich freue mich auf den Weltjugendtag in diesem Sommer in Madrid!" Weiter gedachte er Gewaltopfern in Kolumbien, für die am Karfreitag dort ein Gedenktag stattfindet.

Dokumente