Heiliger Josefmaria
Seine Botschaft

Großzügigkeit

Stichwörter: Freude, Großzügigkeit, Tugenden, Christliche Berufung
Je weiter dein Herz wird, aus Liebe zu Gott, desto glücklicher wirst du sein.
Die Spur des Sämanns, 18

Die Hingabe ist der erste Schritt auf einem Weg des Opfers, der Freude, der Liebe, der Vereinigung mit Gott.
Das ganze Leben wird dann von jener seligen Torheit durchdrungen, die das Glück gerade da finden läßt, wo rein menschliche Logik nichts als Fehlschläge, Leid und Schmerz wahrnimmt.
Die Spur des Sämanns, 2

Der Ruf des Herrn - die Berufung - lautet immer gleich: »Wer mein Jünger sein will, der verleugne sich selbst, nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach.«
Es ist wahr: Die Berufung verlangt Entsagung, Opfer! Aber welches Glück liegt darin - »gaudium cum pace«, Freude und Frieden! -, wenn die Entsagung vollkommen ist!
Die Spur des Sämanns, 8

Dein Egoismus hält dich vom gemeinschaftlichen Streben nach angemessenem und rechtmäßigem Wohlstand für die Menschen ab; du wirst immer berechnender, und das materielle oder seelische Elend deiner Mitmenschen geht dir nicht unter die Haut... Das zwingt mich, dir offen und hart zu sagen, damit du zur Besinnung kommst: Wenn dir das Gefühl für die Solidarität mit deinen Menschenbrüdern abgeht, wenn du nur am Rande der großen christlichen Familie dahinlebst - dann bist du ein erbärmlicher Außenseiter.
Die Spur des Sämanns, 16

Manchmal meldet sich die Versuchung, etwas Zeit für sich selbst abzweigen zu wollen...
Lerne, diesen kleinlichen Wunsch abzulegen; läutere, wenn du ihn spürst, sofort deine Absicht!
Die Spur des Sämanns, 19

Es ist eine dringende Aufgabe, die Gewissen von Gläubigen wie Nichtgläubigen aufzurütteln - viele Gutwillige zu mobilisieren -, damit sie mitarbeiten und die materiellen Mittel aufzubringen helfen, die für das Mühen um die Seelen erforderlich sind.
Die Spur des Sämanns, 24

Unsere Liebe Frau: Meisterin der Hingabe ohne Grenzen. - Erinnerst du dich? Auf sie bezog sich jenes rühmende Wort Jesu Christi: »Jeder, der den Willen meines Vaters tut, ist mir Mutter!«
Bitte diese gütige Mutter, daß sie dir helfe, in deiner Seele - nach ihrem Vorbild - die Antwort der rückhaltlosen Hingabe zu festigen, die stark wie die Liebe ist und frei macht: »Ecce ancilla Domini! - Ich bin die Magd des Herrn.«
Die Spur des Sämanns, 33