Heiliger Josefmaria
Zuschriften

Durch das Internet

M. S., Polen

18 Mai 2014

Stichwörter: Beruf
Vor etwa einem Jahr war ich ohne Beschäftigung, als ich zufällig im Internet auf die Novene zum hl. Josefmaria zur Erlangung einer Arbeitsstelle stieß. Ich fasste darauf hin den Vorsatz, dieses Gebet regelmäßig und mit großem Vertrauen zu Gott zu beten.

Während der folgenden sieben Monate hatte ich zwar viele Vorstellungsgespräche, die aber nie mit einem Arbeitsangebot verbunden war. Das frustrierte mich sehr. Trotz dieser Umstände fuhr ich täglich fort, das Gebet zum hl. Josefmaria zu beten. Anfang Juli erhielt ich zwei Einladungen zu einem Vorstellungsgespräch. Kurz darauf bekam ich von dem ersten Unternehmen ein Angebot zu einer dreimonatigen Arbeit auf Probe.

Einen Monat später konnte ich bei dieser Firma einen unbefristeten Vertrag für eine Anstellung unterschreiben. Ich bin davon überzeugt, dass ich diesen Gunsterweis auf die Fürsprache des hl. Josefmaria erhalten habe.



Wenn Sie durch die Fürsprache des hl. Josefmaria einen Gnadenerweis erhalten haben, den Sie uns schreiben möchten, füllen Sie dieses Formular aus:

Ihre Gebetserhörung

Name *


Land


E-mail


Veröffentlichen? *
JA       NEIN


Sicherheitscode *
 
Übertragen Sie die Zahlen in das Feld.

Schreiben *


  • Die mit * bezeichneten Felder sind obligatorisch.
  • Der Sicherheitscode dient dazu, das Versenden unerwünschter E-Mails durch automatisierte Programme zu vermeiden.
  • Die Daten aus diesem Formular werden entsprechend der gültigen Gesetzgebung behandelt. Sie werden ausschließlich für den erbetenen Zweck verwendet, eventuell für dessen Erweiterungen oder Verbesserungen. Niemals werden sie an Dritte weiter gegeben. Der Besteller kann die Daten, die er zur Verfügung gestellt hat, überprüfen, verändern oder löschen.