StartseiteHeiliger JosefmariaZuschriftenVerschiedene Gunsterweise im beruflichen Bereich
Heiliger Josefmaria
Zuschriften

Verschiedene Gunsterweise im beruflichen Bereich

G. M., Spanien

11 Dezember 2013

Stichwörter: Arbeit
Ich schreibe Ihnen, um verschiedene Gunsterweise, die ich auf die Fürsprache des hl. Josefmaria in den letzten Monaten erfahren habe, zu schildern.

Im März (oder April) 2013 habe ich eine alte Freundschaft zu einer Familie wieder aufleben lassen, die ich längere Zeit aus den Augen verloren hatte. Die ersten Begegnungen waren sehr angenehm; alle waren begeistert, diese Freundschaft neu zu knüpfen. In dem Maße wie die Vertrautheit unter uns wuchs, sprachen sie immer klarer über ihre momentan wirtschaftlich und arbeitsmäßig schwierige Situation. Ich versuchte mehrfach, ihre Situation zu verbessern. Unter anderem wandte ich mich auch an eine Freundin, die in der Lage war, einem von ihnen einen Arbeitsplatz zu ermöglichen. Gleichzeitig betete ich zum hl. Josefmaria, damit sie Arbeit fänden. Das Arbeitsangebot kam schon im Juni, der Arbeitsplatz selbst würde aber erst zum September möglich sein.

Meine Freundin nahm die Arbeit auf. Jetzt ist sie ein neuer Mensch: sie ist glücklich und fühlt sich anerkannt durch die Arbeit, die sie leisten kann. Ich fahre in meinem Gebet zum hl. Josefmaria fort, denn diese Stelle ist noch ausbaufähig: sie könnte dort sicher noch mehr Stunden tätig sein. So würden auch die Einkünfte für die Familie steigen, was sehr wünschenswert wäre, damit die wirtschaftliche Situation sich weiter stabilisiert.

Ich selbst habe eine Stelle als Lehrerin. Im März/April stellte sich eine sehr problematische Situation ein, die zu großen Spannungen zwischen mir und den Schülern führte. Ich betete zum hl. Josefmaria, dass es mir möglich sei, trotz der aufgekommenen Spannungen und Missverständnisse meinen Verpflichtungen mit Freude nachzukommen Sehr bald danach merkte ich, dass der Gründer des Opus Dei mich stärkte und mir die nötige Kraft und Begeisterung gab, um meine Arbeit mit Erfolg zu beenden.

Bewegt durch die erfahrene Hilfe seitens des hl. Josefmaria, entschied ich mich, ihm ein neues Anliegen vorzutragen. Gerne würde ich eine Anstellung als Gastdozentin an der Universität erhalten. Kurze Zeit später erhielt ich die Mitteilung, dass ich die Stelle bewilligt bekommen habe.


Wenn Sie durch die Fürsprache des hl. Josefmaria einen Gnadenerweis erhalten haben, den Sie uns schreiben möchten, füllen Sie dieses Formular aus:

Ihre Gebetserhörung

Name *


Land


E-mail


Veröffentlichen? *
JA       NEIN


Sicherheitscode *
 
Übertragen Sie die Zahlen in das Feld.

Schreiben *


  • Die mit * bezeichneten Felder sind obligatorisch.
  • Der Sicherheitscode dient dazu, das Versenden unerwünschter E-Mails durch automatisierte Programme zu vermeiden.
  • Die Daten aus diesem Formular werden entsprechend der gültigen Gesetzgebung behandelt. Sie werden ausschließlich für den erbetenen Zweck verwendet, eventuell für dessen Erweiterungen oder Verbesserungen. Niemals werden sie an Dritte weiter gegeben. Der Besteller kann die Daten, die er zur Verfügung gestellt hat, überprüfen, verändern oder löschen.