StartseiteNewsBeginn eines Kirchenbaus in Mexiko zu Ehren des heiligen Josemaría Escrivá
News

Beginn eines Kirchenbaus in Mexiko zu Ehren des heiligen Josemaría Escrivá

8 Januar 2007

Stichwörter:
„Vor 475 Jahren bat Unsere Liebe Frau von Guadalupe den Bischof von Mexiko-Stadt durch den inzwischen heiligen Juan Diego, daß zu Ehren ihres Sohnes eine Kirche gebaut würde. Heute, am 12. Dezember, dem Jahrestag dieser wunderbaren Erscheinung, beginnt der Bau dieser Kirche von Santa Fe, die dem heiligen Josemaría Escrivá geweiht sein wird, Auch wir legen diesen hoffnungsvollen Beginn in die Hände der Muttergottes...“.

Das waren einige Worte der Predigt, die Msgr. Rafael Fiol, Vikar des Opus Dei in Mexiko, während der Messe hielt, die einer feierlichen und zugleich einfachen Zeremonie voranging, an der außer offiziellen Vertretern mehr als 600 Gläubige teilnahmen, in der Hauptsache junge Familien mit Kindern, die normalerweise dort zur Sonntagsmesse kommen.

Die neue Kirche wird Teil des Centro Comunitario Santa Fe (Gemeinschaftszentrum Santa Fe) sein, das in einem neuen Stadtteil von Mexiko mit demselben Namen liegt.

Als das Grundstück erworben wurde, baute man zuerst eine provisorische Kapelle mit Platz für 400 Personen, in die im Laufe der Woche im Durchschnitt 1.700 Gläubige in die Messe kommen. Dazu gibt es verschiedene Räumlichkeiten aus Fertigteilen, wo die Sakristei, das Pfarrbüro und ein Allzwecksaal untergebracht sind. Er dient für Religionsunterricht für die Mütter und Katechese für die Kinder, für berufliche Kurse für Hausangestellt; für Vorträge zu aktuellen Themen für Jugendliche; für monatliche Einkehrtage für Herren, Seminare für Ehepaare und Vorbereitungskurse für Firmlinge.

Die Gläubigen dieser Kirche kümmern sich um das Centro Comunitario, das auch provisorisch ist, welches in der Kleinstadt von Santa Fe liegt, wo es der zum größten Teil armen Bevölkerung medizinische, menschliche und geistliche Hilfestellung geben soll. Zur Zeit arbeiten in diesem Zentrum 80 ehrenamtliche Helfer: Männer und Frauen, Jugendliche und Erwachsene, die Alphabetisierungsstunden und Kurse für handwerkliches Arbeiten und Computer anbieten, und die künstlerische und sportliche Veranstaltungen organisieren, um die ganzheitliche Ausbildung der Menschen zu fördern.